Alles aus einer Hand: Lohnen sich DSL-Pakete mit Handy?

Der Wettbewerb um Kunden auf dem Breitband-Markt wird härter. Einige Provider bieten daher sogar DSL-Pakete mit meist grundgebührenfreien Handyverträgen an. ZDNet stellt die Tarife vor und deckt versteckte Kosten auf.

Stationäres Telefon, DSL und Handy – diese drei Kommunikationskanäle sind heute für die meisten Nutzer selbstverständlich. Einige TK-Provider haben darauf reagiert und ihre Telefonie-DSL-Pakete um eine Handy-Komponente erweitert. Damit bekommen Anwender wieder alles aus einer Hand.

Wer sich für diese Lösung entscheidet, erhält vom Provider eine neue SIM-Karte für sein Handy. Bei einigen kann man auch gleich ein neues Gerät dazukaufen.

Bevor man seinem Mobilfunkprovider den Rücken kehrt, sollte man einen zweiten Blick auf die scheinbaren Schnäppchen werfen. Denn nicht immer sind die Kosten so gering, wie man im ersten Moment denkt. ZDNet stellt die Angebote vor.

Themenseiten: Breitband, Mobil, Mobile, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alles aus einer Hand: Lohnen sich DSL-Pakete mit Handy?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *