United Internet beteiligt sich mit 20 Prozent an Versatel

Aktienkauf hat ein Gesamtvolumen von rund 127 Millionen Euro

United Internet, unter anderem Gesellschafter von 1&1, GMX und Web.de, hat sich mit einem Anteil von 20,05 Prozent bei Versatel eingekauft. Der Internetprovider zahlte im Schnitt 14,46 Euro pro Aktie. Damit hat die Beteiligung einen Gesamtwert von rund 127 Millionen Euro. Der Kauf eines Aktienanteils von 0,55 Prozent erfordert allerdings noch die Zustimmung des Bundeskartellamts.

United Internet hatte nach eigenen Angaben im Vorfeld des Versatel-Börsengangs und auch danach Gespräche mit dem Hauptaktionär über einen Beteiligungserwerb geführt. Diese seien allerdings nicht zum Abschluss gekommen.

Mit der jetzigen Beteiligung verfolgt das Unternehmen eine strategische Positionierung im Rahmen der erwarteten weiteren Konsolidierung des deutschen DSL-Marktes. Man halte sich alle Optionen offen, unter anderem auch eine Beteiligungserhöhung an Versatel, teilte United Internet mit.

Erst gestern hatte der Internetprovider im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit dem Kauf von 5,15 Millionen Aktien 9,68 Prozent des Mobilfunkanbieters Drillisch erworben. Zuvor waren beide Unternehmen mit einem gemeinsamen Übernahmeversuch von Freenet gescheitert.

Themenseiten: Business, United Internet, Versatel Networks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu United Internet beteiligt sich mit 20 Prozent an Versatel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *