Google investiert in erneuerbare Energien

Unternehmen gibt 2008 einen zweistelligen Millionenbetrag aus

Google will erneuerbare Energien günstiger als die Energiegewinnung aus fossilen Rohstoffen machen. Aus Sonne, Erdwärme, Wind und anderen erneuerbaren Energien soll in einigen Jahren eine Leistung von 1000 Megawatt gewonnen werden. Dies entspräche der Leistung eines Kohlekraftwerks.

Der Strom soll günstiger produziert werden als mit einem herkömmlichen Kraftwerk. Dazu will Google allerdings eine Anfangsinvestition von mehreren hundert Millionen Dollar tätigen. Zusätzlich plant das Unternehmen, im Jahr 2008 einen zweistelligen Millionenbetrag in Forschung und Entwicklung zu investieren.

Die Durchführung übernimmt Google.org, „the philanthropic arm of Google“, also der wohltätige Arm des Unternehmens. Zuerst wird Google Ingenieure und Energie-Experten einstellen, die in den Bereichen Solarthermie und Geothermie forschen. Auch zwei Unternehmen hat Google bereits mit ins Boot geholt: Esolar, das sich auf den Einsatz von Solarthermie in Kohle- und Atomkraftwerken spezialiert hat, und Makani Power, einen Windanlagen-Spezialisten.

Seinen Unternehmenssitz in Mountain View hat Google bereits mit einer Solaranlage ausgestattet. Die Anlage produziert eine Leistung von 1,6 Megawatt und soll bereits nächstes Jahr das gesamte Unternehmen mit Strom versorgen.

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google investiert in erneuerbare Energien

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *