Debitel plant eigenen Iphone-Tarif

T-Mobile will freien Iphone-Verkauf schnellstmöglich stoppen

Debitel will nun einen eigenen Tarif für das Iphone bringen. Eine Debitel-Sprecherin sagte, man arbeite an einem Preismodell und werde dieses kurzfristig bekanntgeben. Nachdem Vodafone eine einstweilige Verfügung gegen den Mobilfunkanbieter T-Mobile erwirkt hat, ist dieser jetzt gezwungen, das Iphone auch ohne Vertrag und SIM-Lock zu verkaufen.

Kommende Woche werden T-Mobile und Vodafone erneut vor dem Landgericht Hamburg verhandeln, da T-Mobile Widerspruch gegen die von Vodafone erwirkte Einstweilige Verfügung eingelegt hat. Debitel reichte unterdessen eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur ein. T-Mobile muss bis zum kommenden Mittwoch Stellung zu den Vorwürfen beziehen. Ein Behördensprecher gab bekannt, dass man derzeit die Rechtslage prüfe.

Themenseiten: Debitel, Mobile, T-Mobile, Telekommunikation, Vodafone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Debitel plant eigenen Iphone-Tarif

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. November 2007 um 10:48 von Lutz

    Wie die kleinen Kinder
    streitet man sich um ein teures Telefon. Anscheinend wirkt der Streit Verkaufsfördernd, was ich nicht so richtig nachvollziehen kann. Mir ist das Teil zu teuer, aber anscheinen gibt es ausreichen Leute die Ihr Geld zum Fenster rauswerfen können.
    Na dann mal viel Spass beim Geld rauswerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *