Fujitsu verzeichnet starke Gewinneinbußen

Höhere Steuerforderungen in Großbritannien mit ursächlich für das schlechte Ergebnis

Fujitsu hat für das zweite Geschäftsquartal einen Gewinnrückgang gemeldet. Wie der japanische Elektronik- und EDV-Anbieter heute mitteilte, fiel der Netto-Ertrag in den drei Monaten bis Ende September um 62 Prozent auf 5,44 Milliarden Yen (33,8 Millionen Euro). Als Ursache nannte das Unternehmen Einbußen bei Systemchips und Festplatten. Auch sei das Ergebnis durch höhere Steuerforderungen in Großbritannien belastet worden.

Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr liegt unter den Erwartungen der Analysten, die 446 Millionen Euro prognostizierten. Fujitsu selbst rechnet mit 402 Millionen Euro.

Themenseiten: Business, Fujitsu

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu verzeichnet starke Gewinneinbußen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *