Websuche: Google baut Vorsprung vor Yahoo und Microsoft aus

Marktanteil lag im Oktober in den USA bei 58,5 Prozent

Google hat seine Spitzenposition bei der Online-Suche im Oktober weiter ausgebaut. Während die Hauptkonkurrenten Yahoo und Microsoft mit einem Anteil von 22,9 beziehungsweise 9,7 Prozent an allen US-Suchanfragen einen leichten Rückgang hinnehmen mussten, legte der Branchenprimus um 1,5 Punkte auf 58,5 Prozent Marktanteil zu. Das geht aus den Zahlen des Marktforschungsinstitut Comscore hervor.

Auf Platz vier der beliebtesten amerikanischen Suchedienstanbieter steht weiterhin Ask.com mit einem Anteil von 4,7 Prozent. Rang fünf geht an Time Warner Network (AOL) mit 4,2 Prozent.

Insgesamt verzeichnete Comscore im Oktober 10,512 Milliarden Suchanfragen in den USA, was einem Zuwachs von 11,8 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht. Google wickelte davon allein 6,151 Milliarden Suchanfragen ab (plus 14,8 Prozent). Yahoo kam auf 2,405 Milliarden Suchen (plus 8 Prozent), Microsoft auf 1,023 Milliarden (plus 5,6 Prozent).

Themenseiten: Breitband, Google, Microsoft, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Websuche: Google baut Vorsprung vor Yahoo und Microsoft aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *