T-Mobile verkauft Iphone für 999 Euro ohne Vertrag

Unternehmen kommt damit gerichtlichen Auflagen einer einstweiligen Verfügung von Vodafone nach

T-Mobile wird das Iphone ab sofort auch ohne Vetrag anbieten. Dann kostet das Apple-Handy 999 Euro. Das Bonner Unternehmen reagiert damit auf die Klagen seiner Konkurrenten, die eine Wechselmöglichkeit zu anderen Anbietern eingefordert hatten.

Am 19. November hatte Vodafone vor dem Landgericht Hamburg eine einstweilige Verfügung gegen den deutschen Apple-Partner erwirkt, die T-Mobile verpflichtet, das Iphone auch ohne gleichzeitigen Abschluss eines Laufzeitvertrags anzubieten. Man werde dieser Verpflichtung bis zur gerichtlichen Klärung nachkommen, teilte T-Mobile mit. Debitel hatte gestern bekannt gegeben, bereits im Oktober bei der Bundesnetzagentur Beschwerde eingelegt zu haben.

T-Mobile-Kunden, die ihr Iphone ab dem 19. November erworben haben, können es kostenlos entsperren lassen. Der Anbieter weist allerdings darauf hin, dass einige Funktionen wie die Visual Voicemail nur mit einem Complete-Tarif von T-Mobile nutzbar seien. Zudem funktioniere das Apple-Handy sowieso nur im T-Mobile-Netz richtig, da alle anderen Anbieter kein flächendeckendes EDGE-Netz besäßen.

T-Mobile behält sich weiterhin vor, Einspruch gegen den Beschluss einzulegen. In rund zwei Wochen soll es einen neuen Gerichtstermin geben.

Themenseiten: Business, Debitel, Hardware, Mobile, T-Mobile, Vodafone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu T-Mobile verkauft Iphone für 999 Euro ohne Vertrag

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. November 2007 um 14:53 von FivMo

    War ja klar…
    Wenn jemand geglaubt hat, dass T-Mobile das iPhone zu ähnlichen Konditionen anbieten würde und er deshalb seinen alten Vertrag mit einem schicken Handy aufpeppen kann, haben die Bonner ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Ob es allerdings eine gute Entscheidung war, den Preis für das iPhone auf 999€ zu setzen, bezweifle ich. Selbst wenn der ein oder andere sich überlegen mag, das Sparschwein zu schlachten und die mühsam zusammengekratzen Cent zum nächsten T-Punkt zu tragen, wird die Zahl derer, die das tun, wohl eher gering sein. Geringer jedenfalls als sie bei einer Kundenfreundlicheren Preispolitik – egal ob mit iPhone-Vertrag oder ohne – gewesen wäre…

    Raffgier regiert die Welt…Frohe Weihnachten…

  • Am 21. November 2007 um 14:59 von Axel48

    Iphone für 999 Euro?
    Wer will das Iphone überhaupt haben. Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?

    • Am 21. November 2007 um 15:23 von Lutz

      AW: Iphone für 999 Euro?
      Es scheint genug Leute zu geben die das Geld zum Fenster raus werfen können. Lass denen den Spass. Es gibt preiswertere Telefone wenn auch mit weniger Komfort. Aber die Konkurrenz hat auch schon mal die neuen Preise durchblicken lassen. Na ja ein Telefon sollte nicht wie ein Kunstobjekt vermarktet werden. Jeder der kauft unterstützt diese Mentalität und dem kann auch nicht geholfen werden.

      • Am 21. November 2007 um 21:48 von egal

        AW: AW: Iphone für 999 Euro?
        Vorallem kann dieses Gerät nicht einmal Videos erstellen, was Geräte der untersten Preisklasse bereits können. Hinzu kommt, dass man nicht einmal MP3 Dateien als Klingeltöne verwenden kann.
        Dafür 1000 €? Das ist purer Wucher.

        Wartet nur mal ein Jahr, dann kostet das Gerät keine 500 € mehr. Wer das jetzt zu diesem Preis kauft, der hat einfach nur zuviel Geld, welches er lieber an Hilfsorganisationen spenden sollte.

  • Am 21. November 2007 um 15:26 von Jonas

    Iphone für 999€
    999€ für das iphone????

    Auch wenn das ding viel kann, es ist immer noch ein handy….welcher durchschnittsverdiener kann 1000€ für ein Handy ausgeben, selbst wenn er es will

    kranke, gierige welt

  • Am 22. November 2007 um 9:00 von Teufelchen

    Wer will, der soll.
    Wer die 999.- ausgeben will, der soll doch. Es sind genau die selben Leute, die für eine neue Grafikkarte 500.- ausgeben, oder für einen Quadcore-Prozessor damals 800.-. Ob man es braucht, oder nicht, ist egal. Man(n) will es einfach haben. Und der Preis für das Iphone wird fallen, mit Sicherheit. Aber lasst doch den Leuten bis dahin ihren Spaß mit einem Telefon, das bei Weitem noch nicht ausgereift ist…. Freuen wir uns auf die 3rd Generation :-)

  • Am 22. November 2007 um 23:16 von Flogger

    999 € !? – So kann man es auch machen!
    Ein Gericht zwingt per einstweiliger Verfügung (gegen die Einspruch eingelegt wurde) T-Mobile zum Verkauf ohne Vertrag!
    Tolle Entscheidung für alle Kunden. Allerdings gefährdet diese Verfügung die Kalkulation der Kosten (Gesprächskostenanteile, Provisionen, Marketingunterstützung etc.) die T-Mobile an Apple zahlen muß, um das Iphone überhaupt vermarkten zu dürfen.

    Also wie sieht die Lösung aus, die auf der einen Seite das Urteil erfüllt und T-mobile weiter Verträge schreiben läßt?
    Man mache das Gerät so teuer (das kann einem ja keiner verbieten) das es ohne Vertrag sehr unattraktiv wird!

    So kann (und muß) man es anscheindend machen wenn man Apple Produkte verkaufen möchte. Oder wieso geht der Ipod ohne Probleme nur mit Itunes? Und wieso warten auf dem Mac OS X soviele Dienstleistungsangebote direkt vorkonfiguriert auf unsere Kreditkartennummern? Weil Apple das Geld mit der Schubkarre in seinen eigenen Keller fahren will und keinem was abgibt.
    Aber solange die Geräte mehr Kunstobjekt wie technischer Gebrauchsgestand sind, kann man auch künstlerisch wertvolle Preise verlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *