Xerox zeigt Drucker-Authentifizierung per Karte

Aufträge in Warteschlange können an beliebigem System abgeholt werden

Xerox hat eine Authentifizierungslösung für Drucker vorgestellt, die auf Magnetkarten basiert. Xerox-Multifunktionssysteme können per „Xerox Secure Access Unified ID System“ über einen Controller mit einem Kartenleser und einer serverseitigen Software verbunden werden. Wer einen Ausdruck eines Dokuments wünscht, muss seine Karte durch den Leser ziehen. Ohne Karte ist kein Ausdruck möglich.

Die Benutzeridentifizierung durch die Karte kann mit anderen Sicherheitsfeatures kombiniert werden – beispielsweise mit einer Geheimzahl. Sie ermöglicht auch das Durchsetzen von Richtlinien: Beispielsweise kann es bestimmten Mitarbeitern nur erlaubt werden, in Schwarzweiß zu drucken. Die Lösung integriert sich in Xerox‘ offene Benutzeroberfläche für Multifunktionsgeräte Extended Interface Platform (EIP).

Als erweiterte Möglichkeit der Kartenauthentifizierung empfiehlt Xerox „Follow-you“-Netzwerkdruck. Darunter versteht der Hersteller, dass jeglicher Druckauftrag in eine Warteschlange gelegt wird und von dort aus an jedem beliebigen Drucksystem im Netz abgerufen werden kann. Dies verhindert, dass ein Ausdruck in falsche Hände gerät, und erspart den Mitarbeitern unnötige Laufwege.

Themenseiten: Hardware, Xerox

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xerox zeigt Drucker-Authentifizierung per Karte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *