Open-Source-Stiftung klagt wegen GPL-Verstößen

Die WLAN-Hardware-Hersteller Xterasys und High-Gain Antennas sollen GPL Version 2 missachtet haben

Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat Klage gegen Xterasys und High-Gain Antennas erhoben. Die Hersteller von WLAN-Komponenten sollen die GNU General Public License (GPL) verletzt haben.

Das SFLC vertritt die Programmierer Erik Andersen und Rob Landley, welche die Software Busybox entwickelt haben. Die von der GPL2 geschützte Sammlung von Unix-Tools kommt häufig auf Linux-Systemen zum Einsatz.

Die Open-Source-Stiftung wirft Xterasys und High-Gain Antennas vor, den Quellcode von Busybox in unerlaubter Weise abgeändert zu haben. Zwar dürfen unter der GPL2 Änderungen und Erweiterungen vorgenommen werden, doch muss der Quellcode des neuen Programms anschließend veröffentlicht werden.

Themenseiten: Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Open-Source-Stiftung klagt wegen GPL-Verstößen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *