Verhandlungen zwischen United Internet und Freenet gescheitert

Verkauf des Mobilfunkgeschäfts an Drillisch aber noch möglich

Der Internetanbieter United Internet hat Übernahmegespräche mit Freenet abgebrochen. United Internet hatte sich insbesondere für die DSL-Sparte von Freenet interessiert.

Nachdem das gemeinsame Übernahmeangebot von United Internet und Drillisch geplatzt war, da die Kaufkraft der beiden Unternehmen nicht ausgereicht hatte, wollten sie einzelne Geschäftsfelder von Freenet kaufen. Geplant war, dass Freenet zunächst das Mobilfunkgeschäft ausgliedert und dann an Drillisch verkauft. Im nächsten Schritt sollte United Internet die verbleibende DSL-Sparte von Freenet übernehmen.

Freenet erklärte, dass die Verhandlungen über einen Verkauf des Mobilfunkgeschäftes an Drillisch fortgesetzt würden.

Themenseiten: Business, United Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Verhandlungen zwischen United Internet und Freenet gescheitert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *