Kaspersky Lab aktualisiert Anti-Virus Mobile 6.0

Update schützt nun auch Windows-Mobile-PDAs und Nokias Symbian-Smartphones

Kaspersky Lab hat das Maintenance Pack 1 (MP1) für Anti-Virus Mobile 6.0 veröffentlicht. Laut Hersteller erweitert das Update die Funktionalität der mobilen Sicherheitslösung erheblich.

Mit dem Maintenance Pack 1 unterstützt Anti-Virus Mobile 6.0 nun auch PDAs unter Windows Mobile 5.0 for PPC 2003 sowie unter Windows Mobile 6.0. Zudem schützt das Programm auch Nokia-Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian Series 60 9.1 oder 9.2. Unter Windows Mobile nutzt die neue Version Activesync für die Aktivierung und die Aktualisierung der Datenbanken.

Die Sicherheitssoftware blockiert Schadprogramme sowie SMS- und MMS-Spam. Eine integrierte Update-Funktion hält die Antivirus-Datenbanken auf dem aktuellen Stand. Aktualisierungen lassen sich wahlweise automatisch (nach gewünschtem Zeitplan) oder auf Befehl des Anwenders durchführen. Der Signatur-Download erfolgt per WAP- oder HTTP-Protokoll.

„Noch sind mobile Viren in Deutschland nicht so weit verbreitet wie andernorts, aber der Trend ist klar“, sagt Andreas Lamm, Geschäftsführer von Kaspersky Lab. „Je stärker Handys und PDAs hierzulande für Bezahldienste eingesetzt werden und je mehr Funktionen sie bekommen, desto interessanter werden sie für Virenschreiber.“

Themenseiten: Kaspersky, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kaspersky Lab aktualisiert Anti-Virus Mobile 6.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *