Europäisches Datenschutz-Gütesiegel geht an den Start

Experten beginnen in Wien mit ersten Pilotzertifizierungen

Am morgigen Dienstag beginnt in Wien der erste internationale Workshop des Konsortiums „EuroPriSe“ (European Privacy Seal). Über 80 Datenschutzexpertinnen und –experten werden in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften unter der Leitung des unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) über die Vergabe eines europäischen Gütesiegels für IT-Produkte beraten.

Bei dem von der Europäischen Kommission geförderten Projekt mit neun Partnern aus acht EU-Mitgliedstaaten geht es darum, einheitliche Anforderungen für eine europaweite Zertifizierung von IT-Produkten festzulegen. Das Europäische Datenschutz-Gütesiegel bestätigt, dass Produkte entsprechend den europäischen Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit eingesetzt werden können.

Basis der Zertifizierungen sind Kriterien, die in der ersten Phase des Projektes von den Projektpartnern aus europäischen Rechtsnormen wie der Datenschutzrichtlinie abgeleitet worden waren. In Wien wollen die Experten erste Probezertifizierungen von IT-Angeboten im Binnenmarkt auf den Weg bringen, die noch vor Ende des Projekts im August 2008 abgeschlossen werden sollen.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Europäisches Datenschutz-Gütesiegel geht an den Start

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *