Dell bietet Poweredge-Server mit Solaris 10 an

Vereinbarung mit Sun dient der Verbreitung der x86-Solaris-Version

Dell will seine Poweredge-Server zukünftig auch mit dem Unix-Betriebssystem Solaris ausliefern. Dies hat das Unternehmen gemeinsam mit Sun beschlossen. Die Vertriebsvereinbarung sieht außerdem vor, dass Dell auch den Solaris-Support erbringen wird.

„Wir haben zwölf Millionen Solaris-Lizenzen im Markt. Viele davon werden nicht auf Sun-Hardware betrieben“, sagt Sun-Chef Jonathan Schwartz. Laut Sun kommt bereits ein Drittel der Solaris-Lizenzen auf Dell-Servern zum Einsatz. Dies habe Schwartz dazu veranlasst, sich mit Michael Dell über eine Kooperation abzustimmen. „Die Kunden wollen Support aus einer Hand. Also ist es sinnvoll, dass Dell nicht nur die Hardware, sondern darüber hinaus auch das gesamte System betreut.“

In der Vereinbarung sieht Sun einen wichtigen Meilenstein zur weiteren Verbreitung seiner x86-Solaris-Version, mit der das Unternehmen vor allem gegen Linux konkurriert.

Eine ähnliche Vereinbarung wie die zwischen Sun und Dell besteht bereits zwischen Hewlett Packard (HP) und IBM.

Themenseiten: Business, Dell, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bietet Poweredge-Server mit Solaris 10 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *