Palm-OS-Programme laufen jetzt auf Nokias Internet-Tablets

Virtualisierungssoftware emuliert Anwendungen auf Nokia 770, N800 und N810

Der Softwarehersteller Access hat die Betaversion seiner Virtualisierungssoftware Garnet Virtual Machine (VM) für Nokia 770, N800 und N810 veröffentlicht. Sie ermöglicht den Einsatz von Palm-OS-Applikationen auf Internet-Tablets von Nokia.

Access hatte das Betriebssystem Palm OS nach der Übernahme von Palm in Garnet OS umbenannt. Die Virtual Machine (VM) erscheint im PDA-Format mit einer Auflösung von 320 mal 480 Pixeln.

Garnet VM macht den Nokia-Tablet-Nutzern über 30.000 Anwendungen verfügbar, die ursprünglich für Endgeräte von Palm programmiert worden waren. Dazu gehören Google Maps, Snappermail und Spiele wie Pacman oder Sudoku. Die Applikationen lassen sich über ein Launch-Programm verwalten. Für jede Anwendung können individiuelle Einstellungen vorgenommen werden. Die Vollversion von Garnet VM soll Ende des Jahres erhältlich sein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Palm-OS-Programme laufen jetzt auf Nokias Internet-Tablets

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. November 2007 um 18:53 von Prach

    Ausprobiert…
    … und ganz witzig gefunden. Allerdings läuft PalmOS offensichtlich nur mit originaler (und sehr geringer) Auflösung auf dem Tablet, also nicht etwa unter voller Ausnutzung des Bildschirms, sondern um 90 Grad gedreht. Man hat also in der Mitte des kleinen Tablet-Bildschirms eine winzige Fläche mit der Palm-Benutzeroberfläche. Halt ein nettes Spielzeug ohne praktischen Nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *