Startup bringt Handytastatur für den PC

Mitgelieferte Software vervollständigt Wörter und sorgt für klares Englisch

Das britische Unternehmen Cre8txt hat eine Tastatur für den PC vorgestellt, mit der SMS-Texteingabetechniken auf dem Computer genutzt werden können. Das Produkt richtet sich nach Angaben der Entwickler vor allem an Jugendliche, die hauptsächlich per SMS kommunizieren. Die Teenager kämen mit einer herkömmlichen QWERTZ-Tastatur gar nicht mehr zurecht, teilte der Hersteller mit. Das Cre8txt-Keyboard komme dieser Nutzergruppe entgegen, da es an ihre Eingabemethoden angepasst sei.

Die Tastatur wird per USB mit dem Rechner verbunden und erlaubt mit dem Layout eines Handy-Keyboards Texteingabe wie auf dem Mobiltelefon. Ergänzend zur Hardware liefert das Unternehmen eine Software aus, die den Teenagern zu einem besseren Englisch verhelfen soll. Bedingt durch die 160-Zeichen-Beschränkung von Kurzmitteilungen verwenden Teenager oft verkürzte Worte und Sätze. Die lernfähige Applikation erkennt diese Abkürzungen und vervollständigt den getippten Text. Des weiteren unterstützt das Keyboard auch das auf vielen Mobiltelefonen installierte T9-Wörterbuch mit 140.000 englischen Vokabeln.

Ein Demonstrationsvideo zu dem Produkt findet sich auf der Cre8txt-Site. Die mitgelieferte Software läuft unter Windows. Die Tastatur selbst kann auch an Mac-Rechnern sowie an die Spielkonsole Xbox 360 angeschlossen werden. Das Produkt wird per Internet vertrieben und kostet 100 britische Pfund (142 Euro).

Cre8txt


Die Texteingabe soll Jugendlichen mit der Handytastatur von Cre8txt leichter fallen (Foto: cre8txt.com).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Startup bringt Handytastatur für den PC

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. November 2007 um 13:32 von Artur Glaubnix

    Tastatur
    Vorgezogener Aprilscherz oder watt??

  • Am 14. November 2007 um 13:40 von ruskij007

    Das ist ja der Hammer
    wenn ich eine sms schreiben will dann schliesse ich mein handy an meinen laptop an, damit ich bequemer tippen kann. und jetzt kommt soetwas raus….
    meiner meinung nach sollte sowas mit alterbeschränkung verkauft werden dürfen. und eigentlich könnte man im handy das t9 fest einbauen das man es nicht ausschalten kann…
    dann werden die jugendlichen schreiben lernen !!!!

  • Am 14. November 2007 um 13:46 von Andi M.

    So ein Schwachsinn
    Vielleicht könnte man ja noch einen 1,5 Zoll-Monitor zum Anschluss für den PC entwickeln damit die Jugendlichen sich nicht an den grossen Bildschrim gewöhnen müssen.

  • Am 14. November 2007 um 14:24 von Lutz

    Handytastatur – kleiner Faschingsscherz
    Das mit dem Schreiben ist es wohl war, Da hilft aber auch keine Handytastatur. Das einzige, was wirklich helfen würde, wäre eine vernünftige Schulausbildung — aber die ist in Deutschland bei diesem Chaos wohl eher ein Wunschtraum.
    Man braucht sich ja blos mal eine Bundestagsdebatte anschauen – bei dem Beispiel kann nichts aus der Jugend werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *