Apple behebt Sicherheitslücken in Iphone und Ipod Touch

Jailbreak-Software funktioniert nach Installieren des Patches nicht mehr

Apple hat einen Patch für das Iphone und den Ipod Touch veröffentlicht, der kritische Sicherheitslücken schließen soll, über die Schadcode eingeschleust werden kann. Der Bug tritt beim Aufrufen von TIFF-Dateien auf. Allerdings kann nach dem Aufspielen des Patches die Software Jailbreak nicht mehr genutzt werden, mittels der sich Drittanbieter-Applikationen auf den Geräten installieren lassen.

Das Sicherheitsupdate ist nur über den Itunes-Service verfügbar, nicht jedoch über die Update-Funktion von Mac OS. Der Patch betrifft die Iphone-Versionen 1.1 und 1.1.1 sowie die Ipod-Touch-Versionen 1.1 und 1.1.1.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple behebt Sicherheitslücken in Iphone und Ipod Touch

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. November 2007 um 8:20 von dolf

    Jailbreak funzt nicht mehr
    alle die ihr überteuertes spielzeug mit anderen nicht apple genehmen anwendungen versehen haben werden wohl diverse updates meiden .
    na ja zu mindest bis ne neue Jailbreak version verfügbar ist die das "problem" wieder behebt.

    und ob wirklich sicherheits probleme der grund zum patch sind …
    ich denk ma da geht´s eh um profit maximierung ….

    mfg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *