Software filtert stupide Sprüche aus Webforen

Schreiber werden gegebenenfalls um Überarbeitung ihres Textes gebeten

Im Rahmen des „Stupid Filter Project“ entwickeln die Informatiker Gabriel Ortiz und Paul Starr eine Filtersoftware, die Webforen und Blogs frei von dummen Sprüchen und sinnentleerten Kommentaren halten soll. Ihre Lösung ist eine Open-Source-Filter-Software, die eine stupide Sprachwahl (in englischer Sprache) erkennt und verhindert, dass dämliche Kommentare im Web veröffentlicht werden.

Die Filtersoftware überprüft jeden Kommentar, der an das geschützte Forum gesendet wird. Wird der Text entsprechend den gesetzten linguistischen Regeln als dumm eingestuft, so bekommt der Schreiber eine Meldung, dass er bitte neu formulieren möge. Der Filter reagiert auf zu viele oder zu wenige Großbuchstaben, exzessiv verwendete Wortabkürzungen, Ausrufezeichen oder häufig eingestreutes „LOL“. Im Prinzip funktioniere die Software genauso wie ein Spamfilter, erläutert Ortiz. Die größte Herausforderung der Entwicklung sei jedoch, dass Dummheit keine binären Merkmale aufweise und eine subjektive Sache sei.

Die beiden Programmierer arbeiten zudem an einer Datenbank mit häufigen Kommentaren, die ihrer Ansicht nach nicht in eine intelligente Konversation passen. Anhand dieser Liste soll die Identifikation von schwachsinnigen Sprüchen einfacher werden. Dabei gehe es nicht um die Inhalte, sondern um die rein äußerlich einfältige Form von Kommentaren. Als Beispiele führen Ortiz und Starr Kommentare von der Videoplattform Youtube an. Diese werden nach Grad der potenziellen Dummheit auf einer Skala von eins bis fünf bewertet.

Ortiz und Starr wollen noch im Dezember eine Alpha-Version ihres Programms veröffentlichen. Ihr Ziel ist es, den Filter als Firefox-Plugin anzubieten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Software filtert stupide Sprüche aus Webforen

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. November 2007 um 10:31 von Hermann Krauß

    vieleicht auch nur die Betreffzeilen auf Sonderzeichen untersuchen ?
    Moin miteinander,
    es wäre vieleicht ne Möglichkeit,
    einfach nur mal die Betreffzeilen auf vorkommende Sonder-/Satzzeichen zu untersuchen …
    wenn da nach jedem Buchstaben eim Punkt ist, ist wohl irgendwas faul.

    damit könnte man auch schon so manche Spam-Mail bereits im Netz blockieren.

  • Am 12. November 2007 um 10:35 von majuka

    "Dumme Sptüche" in Webforen
    Die Sprache zu zensieren ist sicher keine schlechte Idee. Im täglichen Leben werden Kommentare durch Ignorieren etc. sanktioniert. Allerdings wird es die Wortkünstler herausfordern, ihre inhaltlosen Kommentare in gepflegten Formulierungen zu verkleiden: z.B. "mir doch egal"-"das tangiert mich nur
    peripher" – was genauso ärgerlich ist.

  • Am 13. November 2007 um 7:38 von None

    Unnötig
    Moin,

    Ist es nicht ein essenzieller Bestandteil der Kommunikation, dass nonverbale Äußerungen (z. B. Körpersprache) verwendet werden ? Eine Dartellung über Zeichen scheint mir da nicht "dumm" zu sein …

    Leben Foren nicht auch von solchen einfachen Floskeln ? Wer dauern nur unsachliches von sich gibt, wird sowieso aus der Community ausgeschlossen oder die Beiträge werden vom Moderator gelöscht …

    Informatiker scheinen eine zwanghafte Neurose zu haben. Alles – und sei es noch so unsinnig – muss durch Datenbanken und Funktionen gejagt werden.

    gruß,

    None

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *