Trend Micro bringt Sicherheitsdienst für Playstation 3

URL-Filter und Reputationslisten sollen gefährliche Seiten blockieren

Trend Micro hat mit dem Web-Security-Service für die Sony Playstation 3 das erste Sicherheitspaket für Spielkonsolen vorgestellt. Der Dienst wird ab dem 8. November als Teil der PS3-Software-Update-Version 2.0 in 16 Sprachen bereitgestellt. Er soll gefährliche Internetseiten durch URL-Filter und Kontrolle der Web-Reputation blockieren.

Ist die neue Firmware eingespielt, lässt sich der Sicherheitsservice über das Browsermenü aktivieren. Potentiell gefährliche Seiten mit Inhalten wie Pornografie, Drogen, Glückspiel oder Gewalt lassen sich dann durch ein Passwort sperren. Zusätzlich werden Websites beim Zugriff über die PS3 zunächst an die Trend-Micro-Datenbank geleitet und mit dieser abgeglichen. Ist eine Seite in der Datenbank aufgelistet, wird sie blockiert.

Der Service ist voraussichtlich bis Ende April 2008 kostenlos. Trend Micro will Benutzer dann rechtzeitig über Art und Weise der Umstellung auf einen kostenplichtigen Dienst informieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trend Micro bringt Sicherheitsdienst für Playstation 3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *