Manufactum bringt spartanischen PC ohne Lüfter

Modell Manuscriptum ist kleiner als der Mac Mini

Das Versandhaus Manufactum hat mit dem Manuscriptum einen spartanisch ausgestatten PC vorgestellt. Mit Maßen von 18 mal 11,2 mal 4,8 Zentimetern ist der Rechner im Edelstahlgehäuse kleiner als ein Mac Mini. Der 920 Gramm schwere, von Christmann Informationstechnik hergestellte PC verbraucht laut Hersteller nur 12 Watt und kommt deshalb ohne Lüfter aus.

Die Komponenten des Manuscriptum sind auf ein Industrie-Motherboard aufgelötet. Als Prozessor kommt ein AMD Geode LX800 mit 500 MHz zum Einsatz. Wahlweise verbaut der Hersteller 512 oder 1024 MByte DDR-400-RAM. Die standardmäßig integrierte 2,5-Zoll-Festplatte mit 80 GByte wird auf Wunsch durch ein Solid-State-Laufwerk ersetzt.

Eine Besonderheit des Manuscriptum liegt im vorinstallierten Betriebssystem: Debian-Linux mit KDE, Open Office und Firefox. Auf Kundenwunsch ist der Rechner aber auch mit Windows XP Home erhältlich. Sogar eine Version mit XP Home und den vorinstallierten Programmen Web-Recherche Professional, Citavi Pro und einem Notiztool steht zur Auswahl.

Der Computer bietet vier USB-Anschlüsse, zwei in der Front und zwei auf der Rückseite. Auch Fast-Ethernet- und Audioanschlüsse sind vorhanden. Manufactum verkauft die Linux-Version „Manuscriptum Rechner Nr. 1“ für 450 Euro. Die XP-Variante kostet mit 1 GByte RAM 550 Euro, mit zusätzlichen Programmen 650 Euro. Der Hersteller gibt den 29. November als frühesten Liefertermin an.

Manufactum Manuscriptum
Manufactum liefert den Manuscriptum standardmäßig mit der Linux-Distribution Debian aus (Bild: Manufactum).

Themenseiten: Christmann Informationstechnik, Hardware, Manufactum

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Manufactum bringt spartanischen PC ohne Lüfter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *