Apple verbietet Iphone-Vorverkauf

Internetanbieter stellt Vertrieb des entsperrten Apple-Handys in Deutschland und Frankreich ein

Der Internetanbieter Phoneandphone hat sich dem Druck Apples gebeugt und den Vorverkauf des Iphone gestoppt. Der Händler hatte das Handy in einer Version ohne SIM-Lock angeboten.

Der Verkaufsstopp, den Apples Anwälte in einem Schreiben vom 27. Oktober gefordert hätten, gelte bis zur offiziellen Einführung des Geräts in Europa, so Phoneandphone. Apple hat die Markteinführung des Iphone in Europa für den 9. November angekündigt.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple verbietet Iphone-Vorverkauf

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. November 2007 um 8:22 von rums

    Komische Firmenpolitik
    … die Apple da an den Tag legt. Bisher hab ich die für clever und gut gehalten. Mit der Iphone-Geschichte finde ich sie aber nur noch dreist. Möglicherweise ist das tel. wirklich so doll und der Überflieger. Das wird sich aber erst rausstellen. Und zu doll und Überflieger gehört nunmal auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Und das wird laut den ersten Preisprognosen in meinen Augen wohl eher schlecht ausfallen.

    • Am 5. November 2007 um 16:27 von Lutz

      AW: Komische Firmenpolitik
      Wem’s gefällt der wird kaufen. Da hilft kein jammern. Ich finde ein Telefon ist keine eierlegende Wollmilchsau. Schon die Blackberry’s sind mit der Minitastatur eine Zumutung. Aber wem’s gefällt – siehe oben!

  • Am 5. November 2007 um 13:03 von Smax

    Iphone mit T-Mobile
    Stell dir vor du kauft dir nen Sportwagen und nach 20.000 km darft du nur noch 50 km/h fahren…
    So isses bei T-Mobile. Teuerer Vertrag und nach 200 MB ist schluss mit Flot Surfen dann wird mann "Kastriert". SUUUPPPERR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *