Philips bringt externe Festplatten mit TV-Anschluss

Modell SPE9025CC ab sofort für 350 Euro erhältlich

Philips hat eine externe Multimedia-Festplatte auf den Markt gebracht, mit der Anwender Bilder, Musikdateien und Filme direkt über den Fernseher wiedergeben können. Die SPE9025CC besitzt eine Speicherkapazität von 500 GByte und arbeitet mit 7200 U./min.

Die Datenübertragung vom PC auf die Festplatte erfolgt via USB 2.0. Das Laufwerk verfügt über S-Video- und Composite-Anschlüsse sowie digitale (S/PDIF) und analoge Tonausgänge (Cinch). Damit lässt es sich an einen Fernseher oder eine Stereoanlage anschließen und per mitgelieferter Fernbedienung steuern.

Die SPE9025CC unterstützt die Videoformate MPEG-1 (AVI, APG), MPEG-2 (AVI, VOB), MPEG-4 (DivX, VOD), ISO, DivX Home Theatre und Xvid sowie die Untertitelformate SUB (Micro-DVD), SRT (Subrip), SMI (Sami). Zudem gibt die Festplatte Audiodateien in den Formaten MP3, MPEG-4, WMA, AC3, WAV und OGG Vorbis wieder.

Das aus gebürstetem Aluminium gefertigte Gehäuse misst 29 mal 21,5 mal 13 Zentimeter. Die SPE9025CC ist ab sofort für 349,99 Euro im Handel verfügbar.

Neben der Multimedia-Festplatte hat Philips auch ein NAS-Laufwerk (Network Attached Storage) mit gleicher Speicherkapazität vorgestellt. Das SPC8020CC lässt sich beispielsweise über einen Router ins heimische Gigabit-Netzwerk einbinden. Es kostet 299,99 Euro und ist ebenfalls ab sofort erhältlich.

Philips SPE9025CC
Die Philips SPE9025CC kostet rund 350 Euro (Bild: Philips).

Themenseiten: Hardware, Philips

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Philips bringt externe Festplatten mit TV-Anschluss

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Oktober 2007 um 16:18 von Dirk Halsband

    HD mit TV-Direktanschluss … aber warum ?
    Vielleicht kann mir HIER jemand erklären, was man mit dieser Video-HD mit Direkt-TV-Anschluss machen soll, wenn sie nur via USB zu befüllen ist. Soll da dann noch ein PC mit TV-Karte daneben stehen, um sie mit Video-Material oder gerippten DVDs zu befüllen ? Sehe keinen Vorteil ! Bitte macht mich schlau !

    • Am 31. Oktober 2007 um 22:30 von W.Friedel

      AW: HD mit TV-Direktanschluss … aber warum ?
      Nein sicherlich nicht! Ich nehme eher an, dass man sich das Brennen von selbst gedrehten Filmen oder "legal" per download erworbenen Fimen sparen soll. Überlanges Videomaterial muss nicht mehr mit Qualitätsverlusten auf eine DVD gebrannt werden. HDTV Material müsste womöglich sonst auf eine Blu-Ray- oder HD-DVD gebrannt werden. Doch wer hat schon das passende Brennprogramm. Auch das passende Abspielgerät z.B. in Form einer Playstation 3 mit eingebautem Blu-Ray Player müsste neben dem Fernseher vorhanden sein. All das spart man sich mit dieser Festplatte. Klein handlich mit unendlich vielen Videos vom PC beladen einfach in ein anderes Zimmer tragen, per S-Video-Kabel anschließen und gemütlich im Sofa sitzend die Filme betrachten. Oder kennen Sie eine wirklich störungsfreie Übertragung per W-Lan oder Powerline (Stromnetzwerk) vom PC zum TV ? Womoglich steht der PC in einem anderen Raum zu weit entfernt ? Oder vielleicht sollen die HD-Videos bei Freunden im Nachbarhaus betrachtet werden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *