F700 Qbowl von Samsung exklusiv bei Vodafone

Multimedia-Handy soll gegen das Iphone bei T-Mobile antreten

Mit dem F700 Qbowl von Samsung will Vodafone ab Mitte November eine Alternative zum Iphone anbieten. Den Preis für das F700 nannte das Unternehmen jedoch nicht.

Samsungs Design-Handy misst 11,2 mal 5,6 mal 1,6 Zentimeter und wiegt rund 140 Gramm. Es lässt sich über einen 3,2-Zoll-Touchscreen bedienen. Wer lieber tippt, findet eine QWERTZ-Tastatur unter dem Display. Für das Surfen im Internet steht der Opera-Mini-Browser zur Verfügung.

Über die UMTS-Erweiterung HSDPA können Nutzer mit bis zu 3,6 MBit/s im Internet surfen. Außerhalb von UMTS werden Daten im GPRS- oder EDGE-Netz von Vodafone übertragen, wobei Datenraten von bis zu 220 KBit/s möglich sind. Ausgestattet ist das Handy mit USB- und Bluetooth-Schnittstelle sowie mit einer 4-GByte-Micro-SD-Speicherkarte.

Das F700 verfügt über einen Multimedia-Player sowie eine integrierte 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Unterwegs lässt sich das Mobile-TV-Angebot von Vodafone nutzen. Dabei soll das Kompressionsverfahren H.264 für eine bessere Qualität sorgen.




Die Qwertz-Tastatur versteckt sich hinter dem Display des F700 Qbowl (Foto: Samsung).

Themenseiten: Hardware, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu F700 Qbowl von Samsung exklusiv bei Vodafone

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. November 2007 um 20:36 von Oberberg Design

    Qbowl gegen iPhone
    Es ist ein stolzer Preis was Vodafone für das Gerät Qbowl verlangt gegenüber zu dem Apfel. Ich habe beide geräte zum testen in der Hand gehabt und muß meine 100 Punkte an iPhone abgeben, OK und einpar für Qbowhl. Bei der Besichtigung im Laden, hatte ich mich mit zwei weiteren interresten Unterhalten und wir drei waren für iPhone. Ich denke das geht in der ganzen Republik ebenfalls so oder ähnlich, ausgenommen einige Vodafone anhänger. Wie auch immer, jeder sollte mal vorher kurz nachrechnen und beide Geräte prüfen und sich danach entscheiden. Also viel Spaß beim Shoppen.

    • Am 29. November 2007 um 17:24 von Informix

      AW: Qbowl gegen iPhone
      Ja, wo punktet denn das iPhone? Ich habe beide Geräte ausgiebig testen dürfen, nicht nur im Shop ;-) und kann nur sagen Favorit ist für mich das Qbowl. Das Design ist angenehmer, die
      Kamera ist besser, die Bedienung ist funktionell. Über „die ganze Welt des Internets“ mit lahmen 220kB im Edge Netz kann ich nur müde lächeln, wer will so ernsthaft mit dem iPhone surfen. Ach ja und dann schreibt doch mal mit dem iPhone einen Text… Da lob ich doch die qwertz- Tastatur am Qbowl. Davon abgesehen finde ich auch die Vodafon’s Verträge einfach gelungener und keiner wird dazu genötigt wie bei T-mobile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *