Red Hats Chef-Programmierer geht

Christopher Blizzard wechselt zu Mozilla

Christopher Blizzard will nach neun Jahren als Chef-Programmierer bei Red Hat zu Mozilla wechseln. „Ab Mitte November werde ich das Marketing-Team von Mozilla verstärken und andere zu Open Web bekehren“, sagte Blizzard.

Die Mozilla Foundation befindet sich durch einen attraktiven Deal mit Google gegenwärtig in einer rasanten Wachstumsphase. Derzeit finanziert sie die Entwicklung der neuen Prism-Software, mit der es möglich sein soll, Web-Applikationen in Desktop-Programme umzuwandeln. Weitere Projekte sind der E-Mail-Client Thunderbird, die Kalenderapplikationen Sunbird und Lightning sowie zahlreiche Open-Source-Anwendungen.

Blizzard war unter anderem in Red Hats Fedora-Initiative und im One-Laptop-Per-Child-Projekt (OLPC) involviert.

Themenseiten: Business, Open Source, Red Hat, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hats Chef-Programmierer geht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *