USA: Iphone-Kauf nur noch per Kreditkarte

Verbot von Barzahlung soll Weiterverkauf einschränken

Apple hat angekündigt, dass nur noch zwei Iphones pro Person erworben werden dürfen. Um diese Vorgabe durchzusetzen, ist künftig lediglich der Kauf per Kredit- oder Bankkarte erlaubt. Barzahlungen werden nicht mehr akzeptiert.

„Durch diese Maßnahme wollen wir eine ausreichende Verfügbarkeit von Iphones während der heißen Vorweihnachtsphase sicherstellen“, hieß es zunächst bei Apple. Doch später nannte der Konzern einen weiteren Grund für die Maßnahme: „Wir wollen die Flut an unautorisierten Wiederverkäufern eindämmen.“

Auch das Knacken der SIM-Card-Sperre soll durch die Aktion eingeschränkt werden. Zwar ist das Aktivieren des Iphones mit einem anderen Provider nicht illegal, aber es lässt sich aufgrund der Kartenzahlung eventuell zurückverfolgen. Bislang haben rund 250.000 Personen das Iphone mit der Absicht gekauft, es mit einem anderen Provider als AT&T zu nutzen.

Apple bewegt sich mit seinen Maßnahmen durchaus innerhalb des gesetzlichen Rahmens. US-Geschäfte müssen eine Barzahlung nicht akzeptieren.

Bislang gilt diese Regelung allerdings nur in den Apple-Stores. Noch ist unklar, ob die AT&T-Läden sich der Apple-Vorgabe anschließen.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USA: Iphone-Kauf nur noch per Kreditkarte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *