Handymarkt: Nokia weiter weltweit führend

Marktanteil im dritten Quartal von 34,8 auf 38,6 Prozent gestiegen

Nokia hat sich erfolgreich gegen die Konkurrenten auf dem Handymarkt durchgesetzt und bleibt unumstrittener Marktführer. Laut IDC lag Nokias Marktanteil im dritten Quartal des laufenden Jahres bei 38,6 Prozent. Im selben Quartal des Vorjahres waren es 34,8 Prozent. Nokia verkaufte im dritten Quartal 111,7 Millionen Handys. In der Vorjahresperiode setzte das Unternehmen 88,5 Millionen Mobiltelefone ab.

Samsung nimmt hinter Nokia mit einem Marktanteil von 14,7 Prozent den zweiten Platz ein. Damit hat Samsung Motorola vom zweiten Platz verdrängt, was laut IDC vor allem auf die guten Verkäufe der Ultra-Edition zurückzuführen ist.

Motorolas Marktanteil sank von 21,1 Prozent im Vorjahr auf nun 12,9 Prozent. Zudem musste das Unternehmen als einziges einen Rückgang bei den verkauften Handys von 53,7 Millionen auf 37,2 Millionen hinnehmen. In der zweiten Hälfte des laufenden Jahres konnte es dank seiner Razr-2-Modelle allerdings wieder ein leichtes Wachstum verzeichnen.

Sony Ericsson positioniert sich mit neun Prozent Marktanteil auf Platz vier. IDC zufolge sind vor allem die W580- und W200-Handys besonders erfolgreich.

LG schafft es mit einem Anstieg seines Marktanteils von 6,5 auf 7,6 Prozent auf den fünften Platz. LGs Handyverkäufe stiegen im dritten Quartal dieses Jahres auf 21,9 Millionen, im Vorjahr waren es noch 16,6 Millionen.

Themenseiten: Business, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handymarkt: Nokia weiter weltweit führend

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *