Mozilla-Kalender gehen in Version 0.7

Lightning und Sunbird trennen jetzt zwischen Aufgaben und Ereignissen

Die Entwickler-Gemeinschaft von Mozilla.org hat neue Beta-Versionen der Kalender Lightning und Sunbird vorgestellt. Damit liegen die Programmierer nur gut eine Woche hinter dem von ihnen selbst aufgestellten Zeitplan. Die beiden Kalender sollen 2008 offiziell erscheinen. Sunbird ist als Standalone-Lösung konzipiert, Lightning fügt sich in den Mail-Client Thunderbird ein.

Version 0.7 bringt laut Entwickler-Blog Ereignisse in unterschiedlichen Zeitzonen, frei konfigurierbare Erinnerungen und Wiederholungen sowie eine klare Trennung von Ereignissen und Terminen. Die Teilnehmer eines Meeting können jetzt aus LDAP-Verzeichnissen hinzugefügt werden, und Nutzer des Java Calendar von Sun sehen, ob ein Thunderbird-Nutzer einen Termin frei hat. Für Wiederholungen, Erinnerungen und Teilnehmer eines Ereignisses gibt es nun spezielle Anzeigen.

Eine Veränderung der Benutzeroberfläche erlaubt schnellere Wechsel zwischen Kalender und Mail für Lightning-Nutzer. Eine Überblicksseite namens „Heute“ zeigt anstehende Aufgaben und Termine an – sie lässt sich jetzt allerdings auch abschalten. Kollidieren zwei Ereignisse, sind die Kalender ab Version 0.7 in der Lage, sie automatisch zu verkleinern. Außerdem wurden neue Sprachversionen hinzugefügt – beispielsweise Litauisch und argentinisches Spanisch.

Lightning 0.7 und Sunbird 0.7 stehen für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit.

Themenseiten: Mozilla Organization, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla-Kalender gehen in Version 0.7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *