Real-Player-Update schließt gefährliche Sicherheitslücken

Angreifer können mit manipulierten Dateien die Systemkontrolle übernehmen

Real Networks hat Updates für Real Player, Real One Player und Helix Player veröffentlicht, die Sicherheitslöcher in der verbreiteten Medienabspielsoftware schließen. Zuvor hatten unabhängige Sicherheitsexperten mehrere kritische Schwachstellen in den Vorgängerversionen entdeckt.

Jede der dokumentierten Lücken hätte es Angreifern erlaubt, mittels manipulierter Mediendateien schädlichen Code auf dem Zielsystem auszuführen und die komplette Systemkontrolle zu übernehmen. Derartige Video- oder Audiodateien könnten per E-Mail versendet oder auf zwielichtigen oder kompromittierten Webservern zum Download angeboten werden.

Die fehlerbereinigten Versionen des Real Players für Windows, Mac OS X und Linux stehen ab sofort zum Download bereit:

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real-Player-Update schließt gefährliche Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *