Intel will angeblich 2000 weitere Stellen abbauen

Restrukturierungsmaßnahmen sind noch nicht abgeschlossen

Trotz eines Rekordgewinns von 1,9 Milliarden Dollar im dritten Quartal 2007 plant Intel offenbar, seine Gesamtbelegschaft um 2000 weitere Stellen auf insgesamt 86.000 zu kürzen. Das berichtet das Internetportal TG Daily.

Im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen habe Intels Finanzchef Andy Bryant darauf hingewiesen, dass die Umstrukturierung des Chip-Herstellers erfolgreich angelaufen, aber noch nicht abgeschlossen sei, heißt es in dem Bericht. Zurzeit beschäftige Intel etwa 88.000 Mitarbeiter.

TG Daily zufolge hat der Konzern seit April 2006 bereits 14.500 Stellen gestrichen. Seit dem dritten Quartal 2006 mussten rund 12.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. 2000 Angestellte wurden allein seit dem zweiten Quartal dieses Jahres entlassen.

Themenseiten: Business, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel will angeblich 2000 weitere Stellen abbauen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *