Intel erzielt Rekordgewinn von 1,9 Milliarden Dollar

Umsatz steigt im dritten Quartal 2007 um 15 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar

Intel hat im dritten Quartal 2007 einen Rekord-Nettogewinn von 1,9 Milliarden Dollar oder 0,31 Dollar pro Aktie verzeichnet, was einem Zuwachs von 43 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2006 entspricht. Das geht aus den gestern veröffentlichten Quartalszahlen (PDF) des Chipherstellers hervor.

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 15 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn kletterte um 64 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar.

Intel-CEO Paul Otellini zeigte sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden und machte vor allem eine weltweit gestiegene Nachfrage sowie noch andauernde Restrukturierungsmaßnahmen für die positive Entwicklung verantwortlich. Für das vierte Quartal 2007 rechnet Intel mit einer weiteren Umsatzsteigerung auf 10,5 bis 11,1 Millarden Dollar.

Themenseiten: Business, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel erzielt Rekordgewinn von 1,9 Milliarden Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *