SAP hat kein Interesse an BEA Systems

Walldorfer Konzern will sich nicht an einem Bieterwettstreit beteiligen

SAP will sich nicht an einer möglichen Bieterschlacht um BEA Systems beteiligen. Man sei an einem Kauf des von Oracle umworbenen Middleware-Anbieters „nicht interessiert“, zitiert die britische Financial Times SAP-Geschäftsführer Henning Kagermann.

Die Begründung, die Kagermann für das Desinteresse liefert, ist genau die, die Oracle als Grund für das ernsthafte Kaufinteresse angibt: große Überschneidungen der eigenen Produktpalette und Marktaktivitäten mit denen von BEA. Zudem hat SAP mit dem Kauf des Business-Intelligence-Anbieters Business Objects (BO) gerade eine 4,8-Milliarden-Dollar-Übernahme abgeschlossen, augenscheinlich um Oracles vorherigen Kauf des BO-Konkurrenten Hyperion zu kontern und mit dem Erzrivalen gleichzuziehen.

Mittlerweile wurde das zunächst nur kolportierte Statement von Kagermann von offizieller Seite bestätigt. SAP reagierte damit auf die Meinungen von Analysten, die am Montag nach dem Kaufangebot von Oracle laut geworden waren. BEA hatte Oracles Angebot als deutlich zu niedrig abgelehnt.

Meldungen aus den USA zufolge ist Oracle an höchster Stelle in Klausur gegangen und versucht sich mit den Managern von BEA auf eine Offerte zu einigen, die ihnen mehr zusagt. Als mögliche konkurrierende Bieter gelten weiterhin Microsoft und Hewlett-Packard.

Themenseiten: BEA Systems, Business, SAP AG

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu SAP hat kein Interesse an BEA Systems

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Oktober 2007 um 7:29 von Titus

    Falscher Betrag 6,6 Mrd statt 4,8 Mrd
    Die 6,6 Mrd dürften das Angebot von Oracle für BEA Systems sein. SAP bietet für BO 4,8 Mrd.

    Danke, korrigiert. Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *