Michael Dell: Unternehmen steigen spätestens 2009 auf Vista um

Neue Hardware soll das OS besser unterstützen

Dell-CEO Michael Dell geht davon aus, dass die meisten Unternehmen innerhalb der nächsten zwei Jahre auf Windows Vista umsteigen werden. Das sagte er auf dem Gartner Itxpo Symposium in Orlando.

„Wir haben eine Reihe von Unternehmenskunden, die auf Windows Vista umgestiegen sind, und fast alle übrigen planen eine Migration: einige für 2008 und einige für 2009“, so Dell. „Wenn sie neue IT mit neuen Hardware-Features einsetzen, wird Vista deutlich besser unterstützt.“

Mehrere Studien pronostizieren dagegen eine langsame Verbreitung des neuen Betriebssystems auf Unternehmens-Desktops: So werden laut Forrester die meisten Firmen erst dann migrieren, wenn der Support für Windows 2000 (2010) und Windows XP (2014) ausgelaufen ist.

Allerdings gab es zum Zeitpunkt der Untersuchung noch keine offiziellen Ankündigung des Service Pack 1, das viele IT-Verantwortliche als Voraussetzung sehen. Inzwischen ist das Update für das erste Quartal 2008 versprochen. Der Betatest hat bereits begonnen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Michael Dell: Unternehmen steigen spätestens 2009 auf Vista um

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Oktober 2007 um 18:02 von Der Skeptiker

    Autosuggestion ?
    > "Wenn sie neue IT mit neuen Hardware-Features einsetzen, wird Vista deutlich besser unterstützt."

    Wer’s glaubt wird seelig!

  • Am 17. Oktober 2007 um 8:44 von tutnixzursache

    Kann auch nach hinten losgehen
    Wir setzten bei uns eine ERP-System ein welches auf Oracle aufsetzt.
    Test unseres Systemhauses und der Entwicklergemeinschaft hatten ergeben das es zum jetztigen Zeitpunkt beim Einsatz unter VISTA zu Problemen kommen kann. Diese sind teilweise nicht nachvollziehbar und Hilfe von MS ist nur unter erschwerten Bedingungen zu erhalten.
    Die gleiche Anwendung läuft unter W2K,XP und selbst unter Linux störungsfrei.
    Somit können wir zum jetzigen Zeitpunkt , selbst wenn wir wollten, gar nicht auf Vista umsteigen

  • Am 29. Juni 2008 um 18:51 von Kevin

    Sehr gut!
    Ich finde,die Unternehmen machen einen guten Schritt mit Vista!Ich hab es auch und bin sehr zufrieden.Die Unternehmen können beruhigt auf Vista umsteigen! :)

  • Am 29. Juni 2008 um 18:53 von Kevin

    Achja
    Und ihr Vista Hasser habt keine Ahnung!Bei meinem Vista wird sogar mein Alter HP Drucker selber erkannt und installiert!Also erstmal nachdenken bevor ihr 2 solchen Mist schreibt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *