Mount Everest erhält GSM-Station

Die Mobilfunkantenne wird im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2008 aufgestellt

Die beiden chinesischen Mobilfunkunternehmen Huawei und China Mobile wollen auf dem Mount Everest eine GSM-Station aufstellen. Der Bau erfolgt im Hinblick auf die Olympischen Spiele im Sommer 2008 in Peking. Die Station auf 6500 Metern über dem Meeresspiegel soll einsatzbereit sein, wenn der olympische Fackellauf auf das Gebirge startet. Solarzellen stellen die Stromversorgung sicher. Die Station wird außerdem über eine Satellitenanbindung verfügen.

China Mobile ist der weltweit größte Mobilfunkanbieter. Der 1988 gegründete Telekomausrüster Huawei beschäftigt 62.000 Mitarbeiter.

Erst vor kurzem hatte der Bergsteiger Rod Baber für Aufregung gesorgt, als er als Erster auf dem Gipfel des Mount Everest mit seinem Satellitenhandy telefoniert und eine SMS verschickt hatte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mount Everest erhält GSM-Station

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *