M-Net startet Ausbau des Münchener Glasfasernetzes

Pilotprojekt sieht Anbindung von 63 Gebäuden ans 100-MBit/s-Datennetz vor

M-Net hat in München mit dem Ausbau seines Glasfasernetzes begonnen. Der Münchener Telekommunikationsanbieter will Haushalte sukzessive an das Hochgeschwindigkeitsnetz anbinden, das im ersten Schritt Übertragungsraten von bis zu 100 MBit/s ermöglichen soll.

Im Rahmen eines Pilotprojekts werden M-Net zufolge in den nächsten Wochen 63 Gebäude mit insgesamt 567 Wohneinheiten der Immobiliengesellschaft Gewofag im Stadtteil Neuhausen erschlossen. Im Jahr 2008 plant der Provider, insgesamt 10.000 Gebäude mit rund 110.000 Wohneinheiten an die neue Infrastruktur anzuschließen. Bis zum Jahr 2011 soll das Netz etwa 60 Prozent des Münchener Wohnungsbestandes abdecken.

Für den Zugang in das Glasfasernetz will M-Net den Tarif „Maxi Deluxe“ anbieten. Die Komfortversion „Maxi Deluxe 100.000“ wird eine Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s liefern und einen Telefon- sowie Internetanschluss mit einer Doppel-Flatrate beinhalten.

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu M-Net startet Ausbau des Münchener Glasfasernetzes

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *