Handyhersteller basteln an Iphone-Konkurrenz

LG will 2008 mit Voyager ein erstes Mobiltelefon mit Touchscreen veröffentlichen

Taiwanesische Mobiltelefonhersteller wie Asustek Computer, Benq, Compal Communications und Arima Communications tüfteln derzeit an Iphone-ähnlichen Produkten, die sie bis Mitte des kommenden Jahres auf den Markt bringen wollen. Dies berichtet das Nachrichtenportal Digitimes unter Berufung auf Brancheninsider. Die Geräte für Businesskunden sollen GPS und 3G unterstützen.

Nokia, Samsung und LG brächten nächstes Jahr Iphone-ähnliche Handys heraus, heißt es in dem Bericht. LG plane mit dem Voyager ein neues Mobiltelefon, das auf der Außenseite über einen Touchscreen verfüge und im Innern ein zweites QVGA-Display sowie eine QWERTY-Tastatur besitze.

Bereits im Frühjahr 2007 hatte LG mit dem Prada-Phone KE 850 eine Alternative zum Iphone präsentiert, das damals nur auf dem Papier existierte. Auch das HTC Touch kam dem Iphone zumindest auf dem europäischen Markt zuvor.

LG


LG will mit dem Touchscreen-Handy Voyager gegen das Iphone antreten (Foto: LG).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Handyhersteller basteln an Iphone-Konkurrenz

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2007 um 13:03 von Lutz

    LG na ja
    Habe einen DVD-Brenner von LG. Der hat so seine Macken (miese Firmware!!!). Wenn das Telefon genauso schlechte Qualität hat ist es designed für den Schrott.

    • Am 15. Oktober 2007 um 15:52 von Jupp

      Lutz na ja
      Ich habe ’nen Kühlschrank von LG und der ist super. Wenn das Handy genauso wird…

  • Am 15. Oktober 2007 um 19:29 von Michael

    Kopie bleibt Kopie
    Das Problem ist, dass die Firmen, ähnlich wie schon beim iPod, mit zweit- bis drittklassigen Kopien erfolgreich zu sein, anstatt sich selbst etwas gutes auszudenken und das dann auch entsprechend zu vermarkten. Apple macht seit Jahren vor wie es geht. Und bleibt dabei (leider) die einzig innovative Firma in diesen Bereichen.

    • Am 16. Oktober 2007 um 9:20 von Der Skeptiker

      AW: Kopie bleibt Kopie
      Leider hat sich Apple gerade ein Eigentor geschossen. Den Preis von iPhone gesenkt und die ganze Hackergemeinde gegen sich aufgebracht, indem man gehackte iPhones still gelegt hat.

      Jetzt baut man für Deutschland ein SIM-Lock für t-mobile ein. Und wenn man das hackt, dann legen sie einem mit dem nächsten Update für die buggy Geräte das ganze Phone still.

      Toll!

      Wer mit solchen Randbedingungen noch Apple kaufen wird, der ist wircklich von der Marke gefangen.

      Mein Beileid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *