Arcor senkt Preise für Doppelflatrate-Pakete

DSL-Pauschale und nationale Festnetztelefonate für 29,95 Euro

Arcor senkt ab dem 13. Oktober die Monatspreise seiner Doppelflatrate-Pakete um 5 Euro. Die Komplettangebote enthalten neben DSL- und Sprachanschluss auch Pauschalen fürs Surfen und für nationale Festnetztelefonate.

Ab morgen kostet das All-Inclusive-Paket mit einem DSL-Zugang von bis zu 2 MBit/s 29,95 Euro statt 34,95 Euro im Monat. Die alternativen Breitbandgeschwindigkeiten von maximal 6 MBit/s oder 16 MBit/s gibt es dann für 34,95 Euro respektive 39,95 Euro.

Darüber hinaus stellt Arcor DSL-Einsteigern für monatlich 24,95 Euro das Internet-Flat-Paket bereit, das aus einem Telefon- sowie einem DSL-Anschluss (bis zu 1 MBit/s) und einer Surfflatrate besteht. Allerdings gelten alle Aktionsangebote nur für Neukunden und sind bis zum 31. Oktober befristet.

Themenseiten: Arcor, Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Arcor senkt Preise für Doppelflatrate-Pakete

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Oktober 2007 um 16:11 von Arcorkunde

    der Treue Kunde wird wie immer im Stich gelassen
    Das ist total typisch für deutsche Firmen! Neukunden anlocken und wenn sie dann angebissen haben bleibt der Service auf der Strecke! Das der Kundenservice von Arcor nicht der tollste ist, weis ja nun mittlerweile jeder, aber solche Spirenzien, dass nur Neukunden bessere Preise bekommen wird bei denen auch immer beliebter -.-

    • Am 16. Oktober 2007 um 0:24 von Gnarzo

      nicht immer, denn …
      bei Alice konnten meine Frau und ich auch als Bestandskunden in den jetzt (allerdings unbegrenzt gültigen) günstigeren Tarif wechseln. Ok, mussten wir selber über den Nutzer-Account aktivieren, fand ich aber trotzdem fair.

      Was Arcor angeht, gebe ich Dir recht. Mit O2 ist mir’s auch mal so gegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *