T-Mobile startet HSDPA mit 7,2 MBit/s in Friedrichshafen

T-City erhält erstes großflächiges HSDPA-Netz mit doppelter Standardgeschwindigkeit

T-Mobile hat in der T-City Friedrichshafen das deutschlandweit erste großflächige HSDPA-Mobilfunknetz (High Speed Downlink Packet Access) mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s gestartet. Die derzeitige Versorgung des Innenstadtkerns soll zudem auf den Rest des Stadtgebiets ausgeweitet werden.

Bereits im Juni hatte T-Mobile einige ausgewählte Standorte wie die Flughäfen Frankfurt, Berlin und München, die Lounges der Deutschen Bahn sowie wichtige Messegelände mit 7,2-MBit/s-HSDPA versorgt. HSDPA mit einer maximalen Geschwindigkeit von 3,6 MBit/s bietet das Mobilfunkunternehmen nach eigenen Angaben im gesamten UMTS-Netz an.

Themenseiten: Breitband, T-Mobile, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile startet HSDPA mit 7,2 MBit/s in Friedrichshafen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *