Asus ermöglicht CPU-Übertakten per Knopfdruck

Level-Up-Funktion schlägt "Prozessorupgrade" vor

Asus hat angekündigt, bei seinen neuen High-End-Produkten der Motherboardreihe Republic of Gamers (ROG) das Übertakten des Prozessors auch Laien ohne Hardwarekenntnisse zu ermöglichen. Dazu integriert der Hersteller die Funktion CPU-Level-Up in die Hauptplatine. Das Feature erkennt die vorhandene CPU und schlägt dem Anwender vor, auf die Taktraten eines schnelleren Modells umzustellen.

Demonstriert wurde dies auf einer Pressekonferenz anhand eines Systems mit einem Core-2-Quad-Q6600-Prozessor mit 2,4 GHz. Im BIOS-Setup bietet das Feature an, daraus einen Core 2 Quad QX6700 (2,66 GHz), QX6800 (2,93 GHz) oder QX6850 (3,0 GHz) zu machen. Nach einem Neustart werden CPU-Spannung und Multiplikator angepasst.

Asus will die CPU-Upgrade-Funktion auch in seine AI-Suite-Software integrieren. Dann würden sich die Einstellungen zukünftig unter Windows ändern lassen.

Themenseiten: Asus, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus ermöglicht CPU-Übertakten per Knopfdruck

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *