Myspace startet Plattform für Entwickler

Externe Applikationen dürfen auch Werbung enthalten

Myspace.com hat angekündigt, dass es eine Plattform für Entwickler zur Einbettung von externen Applikationen bereitstellen wird. Ganz nach dem Vorbild des Social-Network-Konkurrenten Facebook sollen mithilfe von Anwendungsschnittstellen (APIs) bald neue Myspace-Applikationen von Drittanbietern für die User bereitstehen. Nach Ansicht von Insidern wird die Plattform schon nächste Woche verfügbar sein.

Myspace erlaubt seinen Mitgliedern bereits heute das Einfügen von HTML-Code und damit das Einbinden von Anwendungen in die Profile. Dennoch werden die APIs den Entwicklern einen besseren Zugang zum Myspace-Code und somit anspruchsvollere Applikationen ermöglichen. Wie bei Facebook dürfen externe Entwickler über ihre Applikationen nicht nur Werbung schalten, sondern zudem alle Einkünfte daraus selbst behalten. Damit vollzieht Myspace einen Strategiewechsel, denn bisher hatte die Social-Networking-Site jegliche Art von inoffizieller Werbung durch Dritte geblockt.

Zahlreiche weitere Social-Media-Sites wie Tagged und Hi5 haben bereits angekündigt, ihren Code ebenfalls in Form von Entwicklerplattformen für externe Anbieter zur Verfügung zu stellen.

Themenseiten: Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Myspace startet Plattform für Entwickler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *