IE 7 jetzt auch für illegale XP-Systeme

Sicherheitsaspekte sind Grund für Microsofts Strategiewandel

Rund ein Jahr nach dem offiziellen Start des Internet Explorer 7 liefert Microsoft den Browser für XP-Kunden nun auch ohne WGA-Gültigkeitsprüfung aus. Damit kommen ab sofort auch Anwender in den Genuss der aktuellen Version, die ein illegal erworbenes Betriebssystem installiert haben. Microsoft begründet diesen Schritt im IE-Blog damit, dass man das Internet sicherer machen wolle. Der strategische Wandel dürfte aber darauf zurückzuführen sein, dass der Marktanteil des neuen Explorers nur langsam nach oben klettert.

„Der intensive Wettbewerb im Browsersegment ist natürlich eine Herausforderung. Die jetzige Entscheidung sehen wir aber als Dienst am Kunden. Sie ist in erster Line aus Sicherheitsgründen gefällt worden“, so Gerhard Göschl, Sicherheitssprecher von Microsoft. Den Marktanteil des IE 7 bezeichnete Göschl mit rund 40 Prozent als zufriedenstellend. Allerdings bescheinigen die Marktforscher von Xitimonitor und Onestat dem IE 7 im Juli lediglich einen Marktanteil von 22,6 (Europa) respektive von 27,1 Prozent (weltweit).

Microsoft gab denn auch zu, den Sicherheitsgedanken der neuen WGA-Strategie untergeordnet zu haben. „Dass der IE 7 als kostenloses und neues Produkt zunächst einmal den Kunden zugutekommen sollte, die eine rechtmäßig erworbene Version des Betriebssystems auf ihrem Rechner haben, halte ich für eine legitime Vorgangsweise“, so Göschl. Nach langer Diskussion habe man sich nun aber für eine Freigabe ohne WGA-Prüfung entschieden, wenngleich abzuwarten bleibe, ob Anwender mit illegalen Windows-Lizenzen das Update überhaupt durchführten.

Themenseiten: Microsoft, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu IE 7 jetzt auch für illegale XP-Systeme

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Oktober 2007 um 21:06 von Tom

    Witzlos, ich bleib bei Firefox
    Hab zwar auf meinem 2. PC eine nicht ganz legale Version, allerdings hatte ich heute den IE7 (update) draufgespielt und gleich wieder runter. Dieses blöde ClearType und mal wieder langsamer und und und. Echt für die Tonne…
    Firefox hat seine volle Daseinsberechtigung…

  • Am 6. Oktober 2007 um 10:34 von apple_FAN

    Lieber "Schwarz" als Konkurrenz ?
    Könnte es sein, dass "kleinweich" hier nach dem Prinzip handelt, alles ist besser, als das Kunden Produkte der Konkurrenz verwenden?
    Als nächstes dürfte wohl ihr leidiges Office 2007 dran sein ;-)

    geschrieben auf Firefox

  • Am 6. Oktober 2007 um 10:41 von overfiend

    was leider viele vergessen…
    ist, dass unter vista der ie7 der sicherste browser ist und firefox, operea und co. erst in den kommenden versionen aufschließen werden.

    der ie7 für xp ist eh nur ein "zwitterprodukt", dass zwar die bedienung des ie7 enthält, aber einige der wichtigen innereien außen vor lässt.

    • Am 8. Oktober 2007 um 7:28 von openair

      AW: was leider viele vergessen…
      ….daß Microsoft es immer noch nicht für nötig hält, den IE7 W3-konform zu machen! Fragt mal einen Webdesigner, was er für Arbeit hat, seine Webseiten (die unter FF & Opera laufen!) auch dem IE7 so anzupassen, daß sie passabel aussehen.

  • Am 6. Oktober 2007 um 11:15 von wosch

    Oh ha
    Ist schon merkwürdig: warum interessiert sich denn MS für die Sicherheit von illegalen Systemen. Auch merkwürdig das eingige in diesem zusammenhang von "Kunden" sprechen.
    Ich habe einen PC mit Windows 2000 – dafür gibts eh kein IE7, und hier bin ich mit dem Firefox voll auf zufrieden.
    Auf meinem Laptop war nun WIN XP vorinstalliert und trotz des IE7 benutze ich auch hier lieber Firefox.

  • Am 8. Oktober 2007 um 22:45 von Hugo Palm

    Klappt nicht
    Der neue IE7 – Alles besser, sogar der Absturz! Nach der abgeschlossenen Installation des IE7 wollte ich Map24 aufrufen, dabei verschwand der Browser spurlos vom Monitor und aus dem Task-Manager. Bei YouTube, Tagesschau und sogar Microsoft das Gleiche… Toll!!! Und es passierte nicht nur auf einem Computer! Also runter mit dem Programm und IE6 macht alles wie gewohnt. Nichts desto trotz nutze ich lieber den Feuerfuchs.

  • Am 10. Oktober 2007 um 20:54 von Gustav Grewe

    Wer braucht den IE 7? Wer um Gottes Willen?
    Garantiert aus reiner Nächstenliebe möchte Microsoft auch denen den Genuss des IE 7 vermitteln, die ein geklautes Windows nutzen. Hahaha!

    Die Wahrheit sieht anders aus; es handelt sich um eine reine Schadensbegrenzung. Firefox und Co knöpfen dem IE kontinuierlich Marktanteile ab. Da wird auch der lächerliche IE 7 nichts daran ändern. Zur Rückgewinnung der Kunden, die von Microsoft die Schnauze restlos voll haben, wird die "großzügige" Offerte nicht genügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *