Adobe demonstriert Online-Version von Photoshop

Photoshop Express soll mit kostenlosen Desktop-Bildbearbeitungen konkurrieren

Auf der Entwicklerkonferenz Max 2007 hat Adobes Produktmanager Geoff Baum eine flashbasierte Bildbearbeitungssoftware namens Photoshop Express vorgestellt. Sie läuft im Webbrowser und wendet sich an Einsteiger.

Baum demonstrierte live, wie sich damit rote Augen entfernen lassen und wie einzelne Farben im Bild gezielt ausgetauscht werden können. Unter dem Arbeitsbereich findet sich eine Timeline mit Miniaturbildern, die dem User zeigen, welche Änderungen am Foto vorgenommen wurden. Per Klick auf die Thumbnails kann der Anwender jederzeit zu älteren Bearbeitungsversionen zurückkehren. Mit der Online-Bildbearbeitung lassen sich unter anderem auch Diashows erzeugen und Fotos in Webseiten einfügen.

Photoshop Express ist noch im Betastadium, über den Launchtermin der Vollversion hat Adobe sich nicht geäußert. Laut Bruce Chizen, Adobes CEO, soll das Online-Tool eine Alternative zu kostenlosen Desktop-Bildbearbeitungen sein.

Auf der Max 2007 wurden außerdem die Videoschnittsoftware Visual Communicatior 3 und Flash Home präsentiert. Letzteres ist eine Anwendung, mit deren Hilfe User ihre Handydisplays individuell gestalten können.

Themenseiten: Adobe, Adobe Systems, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe demonstriert Online-Version von Photoshop

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *