HTC kündigt drei neue Mobilgeräte an

Zwei Windows-Mobile-Smartphones und ein Mini-Notebook mit Windows Vista kommen im vierten Quartal

HTC will mit dem P6500 und dem S730 zwei neue Smartphones mit Windows Mobile 6 auf den Markt bringen. Der ebenfalls angekündigte HTC Shift ist ein Mini-Computer mit UMTS und Windows-Vista-Betriebssystem. Alle drei Geräte sollen im vierten Quartal in den Handel kommen.

Das Smartphone HTC P6500 ist für den Einsatz etwa in Logistikunternehmen, in Krankenhäusern oder bei Polizei und Sicherheitsdiensten konzipiert. Es läuft unter Windows Mobile 6, ist mit einem 3,5-Zoll-Display, einer 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus sowie einem Scanner für Fingerabdrücke und Barcodes ausgestattet. Der interne Speicher umfasst 256 MByte und kann durch zwei externe SD-Karten-Slots auf bis zu 1 GByte erweitert werden. Außerdem bietet das P6500 UMTS die Übertragungsverfahren HSDPA und GPS für mobile Navigation. Erhältlich wird das P6500 ab November sein. Der Preis steht noch nicht fest.

Mit dem S730 stellt HTC eine erweiterte Version seines bestehenden Modells HTC S710 vor. Das HTC S730 beherrscht UMTS im HSDPA-Verfahren und hat einen 400-MHz-Prozessor. Eine QWERTZ-Tastatur, die auf der Seite herausgeschoben werden kann, und ein 2,4 Zoll große Display sind wichtige Merkmale des Smartphones. Das Quad-Band-Handy bietet auch Bluetooth und WLAN. Für ein schnelleres Öffnen der Applikationen sollen 256 MByte Flash- und 64 MByte Arbeitsspeicher sorgen. Der Verkauf des S730 ist ab Oktober geplant. Zum Preis hat HTC noch keine Angaben gemacht.

Im HTC Shift kombiniert der Hersteller Windows Vista und UMTS mit der Verbindungstechnologie HSDPA in einem kompakten Design. Der Shift sieht aus wie ein kleiner Tablet-PC. Auch ist er das erste Gerät von HTC mit „Snap-Vue“-Technologie. Snap-Vue stellt den direkten Zugang zu E-Mails, Kalendereinträgen, SMS und Kontakten her, ohne dass das Mobilgerät komplett hochgefahren werden muss. Damit soll der Energiebedarf im Mobilbetrieb sinken und der Akku auch längere Einsätze ermöglichen. HTC gibt eine Standby-Zeit von bis zu zwei Tagen an.

Der Shift wiegt 800 Gramm und ist 20,7 mal 12,9 mal 2,5 Zentimeter groß. Er hat ein 7-Zoll-Display, das sich aufschieben und hochstellen lässt. Unter dem hochgeschobenen Display kommt die Tastatur zum Vorschein. Der HTC Shift wird ab November erhältlich sein und 1199 Euro kosten.

Screenshot

Themenseiten: HTC, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC kündigt drei neue Mobilgeräte an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *