Release Candidate 1 von Netscape Navigator 9 ist da

Vorabversion steht für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit

Die Netscape-Entwickler haben eine Vorabversion ihres Internet-Browsers Netscape Navigator 9 veröffentlicht. Der Release Candidate 1 (RC1) steht ab sofort für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

Die kommende Browserversion enthält neben zahlreichen Fehlerkorrekturen und optischen Verbesserungen auch einige neue Funktionen. So soll die Software nun automatisch falsch geschriebene URLs korrigieren: Beispielsweise ändert sie „googlecom“ selbständig in „google.com“. Zudem unterstützt der Browser jetzt Firefox-Profile und erlaubt die Nutzung von Erweiterungen für Firefox 2.

Mittels der neuen Sidebar namens Link Pad lassen sich Links zu Internetseiten zwischenspeichern, ohne sie als Lesezeichen ablegen zu müssen. Dazu werden sie lediglich per Drag-and-Drop in das Sidebar-Fenster gezogen. Ein Klick auf eine im Link Pad abgelegte Verknüpfung öffnet die dazugehörige Internetseite und löscht den Eintrag automatisch aus der Liste.

Den in der Sidebar integrierten Mini-Browser können User zum parallelen Surfen nutzen. Per Rechtsklick auf einen Link und die Auswahl der Option „Open Link in Sidebar“ öffnet sich die zugehörige Internetseite direkt im Mini-Browser. Eine vollständige Liste über die neuen Funktionen von Netscape Navigator 9 findet sich auf der Hersteller-Website.

Themenseiten: Browser, Netscape, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Release Candidate 1 von Netscape Navigator 9 ist da

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *