Telekom übernimmt niederländischen Mobilfunker Orange

Bonner Konzern zahlt für die France-Telecom-Tochter 1,33 Milliarden Euro

Die Deutsche Telekom hat über T-Mobile den niederländischen Mobilfunkanbieter Orange übernommen. Der Bonner Konzern zahlt für die Tochtergesellschaft der France Telecom 1,33 Millarden Euro in Bar.

Die Europäische Kommission und der Orange-Betriebsrat sollen der Akquisition bereits zugestimmt haben. Laut France Telecom wird die Übernahme zum 1. Oktober 2007 abgeschlossen sein.

Orange Netherlands ist mit rund 2,1 Millionen Kunden (Stand: 30. Juni 2007) der viertgrößte Mobilfunkanbieter in den Niederlanden. Zusammen mit seinen eigenen Mobilfunkkunden kommt T-Mobile Netherlands, bisher Nummer drei des holländischen Marktes, nun auf einen Kundenstamm von 4,6 Millionen.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom AG, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom übernimmt niederländischen Mobilfunker Orange

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *