Blockbuster aufs Handy bringen: Die besten Konvertierungs-Tools

Wer sich Hollywood-Streifen auf dem Handy anschauen will, muss sie erst ins passende Format bringen. Zur Umwandlung steht eine Reihe von Tools zur Verfügung. ZDNet hat die vier interessantesten ausgesucht.

Filme auf dem Handy? Eine Spielerei. Und zwar in zweierlei Hinsicht. Zum einen ist es für die Augen anstrengend, längere Filmsequenzen auf den Mini-Displays zu verfolgen – selbst wenn sie gut gerendert sind. Zum anderen müssen Filme erst einmal in ein Format gebracht werden, welches das Handy abpielen kann.

Trotzdem kommen immer mehr Mobiltelefone auf den Markt, die für die Wiedergabe von Videos optimiert sind. So lassen sich die bewegten Bilder zum Beispiel im Querformat besser betrachten. Als Vorzeigegeräte seien hier das Iphone, aber auch das Nokia 8600 Luna, das N95 oder das W960i von Sony Ericsson genannt.

Mobiltelefone akzeptieren oft nicht alle Filmformate: Ältere Modelle spielen meist das Format 3GP ab, neuere Modelle geben auch MPEG4 wieder. DivX dagegen kann derzeit erst ein Handy verarbeiten: das Samsung SGH-F500. Das Nokia 8600 unterstützt unter anderem die Codecs H.263, H.264, MPEG4 und 3GP.

Es ist also nicht ganz so abwegig, Videos auf seinem Handy abzuspielen. Gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln, auf dem Weg zu Arbeit oder nach Hause, kann das Taschenkino eine willkommene Abwechslung bieten. Doch wie bringt man seinen Lieblingsfilm auf das Handy? Im Internet gibt es jede Menge Software, die das kann. ZDNet hat vier Windows-Programme näher beleuchtet.

Themenseiten: Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blockbuster aufs Handy bringen: Die besten Konvertierungs-Tools

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *