Vmware Fusion 1.1 Beta bietet DirectX-9-Support

Iphone-Sync nun auch in virtueller Windows-Maschine möglich

Die neue Beta-Version von Vmware Fusion 1.1 bietet als erste Virtualisierungslösung für den Mac DirectX-9-Support für Windows XP. Allerdings umfasst die aktuelle Implementierung noch keine Unterstützung für Pixel- und Vertex-Shader. Somit kann es mit Direct-X-9-Spielen zu Problemen kommen.

Im Test verweigerte etwa 3D Mark 2006 die Zusammenarbeit. OpenGL wird auch mit der neuen Version von Fusion nicht unterstützt. Unter Vista steht hingegen kein 3D-Support bereit. Somit kann der Aero-View unter Microsofts neuem Betriebssystem nicht aktiviert werden. Zudem hat Vmware die Kompatbilität zum kommenden Mac-Betriebssystem OS X 10.5 (Leopard) verbessert. Das Apple-Handy Iphone lässt sich mit der neuen Version auch unter einer virtuellen Maschine mit Windows synchronisieren.

Die neue Beta erkennt zudem Bootcamp-Partitionen im System besser, sodass eine vorhandene physikalische Windows-Installation als virtuelle Maschine genutzt werden kann. Im Test erkennt Vmware Fusion sogar Windows-Partitionen, die nicht mit Bootcamp erstellt wurden. Interessenten können die Vmware-Lösung nach einer Registrierung kostenlos herunterladen. Die Nutzung ist allerdings zeitlich begrenzt.

Vmware Fusion 1.1 Beta
Fusion 1.1 Beta von Vmware bietet verbesserten 3D-Support für Windows XP. Mit Vista funktioniert hingegen die 3D-Beschleunigung noch nicht.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vmware Fusion 1.1 Beta bietet DirectX-9-Support

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *