Erneut Ebay-Userdaten veröffentlicht

1200 amerikanische Kunden des Auktionshauses sind betroffen

Ausgerechnet in Ebays Diskussionsforum Trust and Safety sind am Dienstag die vertraulichen Daten von 1200 Ebay-Kunden inklusive Kreditkartendaten veröffentlicht worden. Ein Nutzer, der mehrere Mitgliedsnamen registriert hatte, hatte am Dienstagmorgen die vertraulichen Daten anderer Kunden preisgegeben.

Ebay bestätigte den Vorfall, die Daten wurden inzwischen entfernt. Eine Sicherheitslücke sei jedenfalls nicht die Ursache für die Freigabe der Daten, ließ eine Ebay-Sprecherin verlautbaren. Der Betrüger sei durch Phishing an die Informationen gekommen. Erst vor zwei Wochen hatten Cyberkriminelle im großen Stil Ebay-Kundendaten mißbraucht.

Veröffentlicht wurden nur Daten von amerikanischen Kunden. Das Auktionshaus will sich mit ihnen in Verbindung setzen, damit sie einem möglichen Missbrauch der Informationen einen Riegel vorschieben können.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz, Ebay, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erneut Ebay-Userdaten veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *