Vier neue NAS-Server von Iomega

Rackmount- und Desktop-Modelle kommen mit Kapazitäten von 640 GByte bis 3 TByte

Iomega hat insgesamt vier Network-Attached-Storage-Server (NAS) in Rackmount- und Desktop-Versionen vorgestellt. Alle Modelle sind für den Einsatz in mittelständischen Unternehmen konzipiert.

Zum Einsatz im Rackmount hat Iomega drei neue Server angekündigt: den Storcenter Pro NAS 200r mit 640 GByte, den Storcenter Pro NAS 200r mit 1 TByte und den Storcenter Pro NAS 200r mit 1 TByte und Printserver-Funktionalität. Alle drei Modelle lassen sich im Rechenzentrum einsetzen und unterstützen Microsoft-Fileservices. Als Desktop-NAS-Lösung bietet der neue Storcenter Pro NAS 150d mit 3 TByte den Netzwerkadministratoren in mittelständischen Unternehmen zusätzliche Netzwerk-Speicherkapazität mit Active Directory-Support.

Die NAS-Modelle 200r und 150d nutzen einen Gigabit-Ethernet-Port (10/100/1000 MBit/s) für die Anbindung ans Netzwerk und enthalten vier SATA-II-Festplatten, die für RAID 0 (Striping), RAID 1 (Spiegelung) oder RAID 5 (Striping + Parität) konfiguriert werden können. Die in allen vorgestellten Modellen enthaltenen Festplatten sind Hot-Swap-fähig, können also in einem RAID-1- oder RAID-5-Array im laufenden Betrieb gewechselt werden.

Die Storcenter-Pro-NAS-Modelle 200r mit 1 TByte (Express Edition), 200r mit 640 GByte (Express Edition) sowie 200r mit 1 TByte und Printserver-Funktionalität (Workgroup Edition) arbeiten mit Windows Storage Server 2003 R2 und unterstützen die Encrypting-File-System-, Volume-Shadow-Copy- und Active-Directory-Services von Microsoft. Als Windows-Server ermöglichen sie auch die Nutzung von Fremdapplikationen. Die NAS-200r-Server sind zu den gängigen Datensicherungs- und Schutzsoftware-Produkten kompatibel.

Der Storcenter Pro NAS 150d unterstützt die Betriebssysteme Windows, Unix, Linux und Mac OS X. Er besitzt eine integrierte Printserver-Funktionalität für bis zu vier Drucker. Die 3-TByte-Variante kostet 1315 Euro.

Der Storcenter Pro NAS 200r mit 640 GB ist ebenfalls für 1315 Euro erhältlich. Das Modell mit 1 TByte schlägt mit 1645 Euro zu Buche. Für die Printserver-Funktionalität verlangt Iomega einen Aufpreis von 330 Euro.

Iomega Storcenter Pro NAS 200r
Die Rackmount-Modelle des Storcenter Pro NAS 200r kosten zwischen 1315 und 1975 Euro (Bild: Iomega).

Themenseiten: Hardware, Iomega

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vier neue NAS-Server von Iomega

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *