Amazon geht mit MP3-Store online

Download-Angebot als Betaversion gestartet

Der Online-Händler Amazon hat seinen seit langem angekündigten Musik-Downloadservice gestartet. Seit heute ist der Shop Amazon MP3 als Betaversion verfügbar und bietet rund zwei Millionen Songs zum Verkauf an.

Alle Titel sind Amazon zufolge frei von dem Kopierschutz DRM. Der Online-Händler konnte für seinen Musikdienst zahlreiche Plattenfirmen als Partner gewinnen. Neben den Majors EMI und Universal Music wurden auch Kooperationen mit Independent-Labels wie Alligator Records, Sanctuary Records, Hightone Records und Madacy Entertainment vereinbart.

Zunächst steht Amazon MP3 allerdings nur Nutzern in den USA zur Verfügung. „Für Europa gibt es keine Ankündigungen“, sagt Christine Höger, Pressesprecherin bei Amazon Deutschland.

In direkten Konkurrenzkampf zu Marktführer Apple will der Online-Händler offenbar nicht treten. Denn aufgrund des unbeschränkten MP3-Formats sind die Songs auf allen Musikplayern abspielbar und lassen sich auch in alle Bibliotheken der Wettbewerber einfügen, also auch in Itunes und Windows Media Player.

Die Preise für die Musikdownloads bewegen sich zwischen 89 und 99 Cent pro Titel. Für ein ganzes Album müssen die Nutzer zwischen 5,99 und 9,99 Dollar bezahlen. Jeder Song ist laut Amazon mit 256 KBit/s kodiert. Die Titelauswahl umfasst zum Start rund 180.000 verschiedene Künstler aus allen Musikgenres.




Amazon MP3 nennt sich das neue Musik-Downloadportal des Online-Händlers (Foto: Amazon.com).

Themenseiten: Amazon, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon geht mit MP3-Store online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *