Sun stopft Sicherheitsloch in Staroffice

Fehler bei der Verarbeitung von TIFF-Dateien ermöglicht Ausführung von Schadcode

Sun hat ein Sicherheitsupdate für seine Bürosoftware Staroffice veröffentlicht, das eine Sicherheitslücke bei der Verarbeitung von TIFF-Dateien schließt. Betroffen sind die Staroffice- beziehungsweise Starsuite-Versionen 6, 7 und 8 für die Plattformen Windows, Linux sowie Solaris (Sparc und x86).

Laut Suns Security Bulletin ermöglicht die Schwachstelle mittels manipulierter TIFF-Bilder die Ausführung beliebigen Programmcodes. Vergangene Woche hatte Openoffice.org mit Version 2.3 seiner gleichnamigen Open-Source-Bürosoftware, auf der Suns Staroffice basiert, die TIFF-Lücke bereits geschlossen.

Die exakten Downloadlinks zu den Updates für die verschiedenen Staroffice- und Starsuite-Versionen finden sich in der Sicherheitsmeldung. Nutzer sollten den Patch so bald wie möglich installieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun stopft Sicherheitsloch in Staroffice

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *