Oracle zieht gegen SAP vor Gericht

Vorgespräche im Industriespionagestreit finden in San Francisco statt

Die Unternehmen SAP und Oracle sind seit Jahren erbitterte Konkurrenten. Jetzt wirft Oracle dem Walldorfer DAX-Konzern SAP Industriespionage vor: SAP habe sich wiederholt Zugang zu einer passwortgeschützten Website des Oracle-Kundenservices verschafft und dort mehrere tausend Dokumentationen und Software entwendet. Am kommenden Dienstag findet das Vorgespräch des Prozesses in San Francisco vor Gericht statt. SAP hofft dort auf eine außergerichtliche Einigung.

SAP-Chef Henning Kagermann sagt, er glaube nicht an eine Einigung, da Oracle das Thema so lange wie möglich in den Medien halten wolle. Gleichzeitig streitet der Manager die Industriespionage-Vorwürfe ab. Man habe sich zwar unerlaubt Zugang verschafft, Oracle sei dadurch aber kein Schaden entstanden. SAP hat deshalb vorerst nur eine Summe von zehn Millionen Euro für den Prozess zurückgestellt.

Themenseiten: Business, Oracle, SAP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle zieht gegen SAP vor Gericht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *